Land in Sicht?


Vorfreude ist ja eigentlich die schönste Freude. Eigentlich. Wenn da nicht das kranke Kind wär, der eigene Husten und – nicht zu vergessen – die angesagten Temperaturen. Ein bisschen Landvergnügen werden wir aber schon haben, die nette Fotografin Frau Hermannsen und ich. Da werden auch die Bilder nicht so wackelig wie hier bei mir, wo das kranke Kind partout den kleinen Bulli nicht hergeben will und an mir zerrt und zieht. Da werden die Bilder nur wackelig, weil das Kopfsteinpflaster den großen Bulli hin und her ruckelt. Was wir so erleben werden, steht dann in der Aufs Land – und vielleicht auch hier. 

Vorbereitungen mit Vorfreude

Es ist so weit! Wir legen los, ich stempel fleißig und freu mich bei jeder einzelnen Karte auf den Gast oder die Gäste, an die sie geht. Die Gedanken schweifen ab, an das gemeinsam Erlebte, manches Mal, und ob derjenige oder die kommen werden, wie es wohl wird, wenn sie dann alle da sind. Und ich „ja“ sagen werden zu meinem Liebsten. Meinem Allerliebsten. Nie hätte ich geahnt, wie sehr ich mich darauf freue, wie groß die Vorfreude schon bei den Vorbereitungen ist. Natürlich ist es sicher auch stressig und anstrengend und keine Ahnung, aber es macht so einen Spaß! Nur das, was vorne drauf ist, wird natürlich nicht gezeigt. Muss ja schon noch ein bisschen Überraschung dabei sein.