Innere Welten

hande Keine Zeit, keine Zeit. Es passiert zu viel in den inneren Welten, die schön raus fließen müssen, raus aus mir und wieder rein in den kleinen Computer, wo sie dann zu dem werden, was sie mal werden sollen, wenn sie alle zusammen und vollständig sind: ein Roman. Bergfest ist gefeiert, auch wenn es weniger exzessiv ausfiel als sonst vielleicht üblich, denn es musste ja gleich wieder weitergehen. Weil: Keine Zeit, keine Zeit. Die inneren Welten haben Vorrang gerade. Allen eine schöne Vorweihnachtszeit, ohne zu viel Melancholie als nötig…