To me

IMG_5080
Happy Birthday to me! Sonne scheint, Sorgen sind für heute vergessen, S. hat sich frei genommen, Kaffee trinken, Essen gehen, schönstes Geschenk. Außerdem ein Ständchen vom kleinen Mädchen, ihre spontane Eingebung, mir ein Loom-Band aus zwei Bestehenden zu basteln, wunderbar eingepackt in ihr Spielzeug – das ist Geben. Und freut mein Herz so sehr. Genau wie die Zeilen meiner Eltern, voller Liebe. Seitdem ich Mama bin, lasse ich jedes Jahr auch die Meine hoch leben. So richtig. In Gedanken. Und in Worten. Schließlich hat sie Großes vollbracht, heute vor 39 Jahren. Leben geschenkt. Ein Baby geboren. Mich. Danke, Mama. (Und jetzt heule ich. Vor Freude und Glück. So ist das gerade. Heute.)

Advertisements

Liebevoll geboren

Es ist manchmal schwer, die richtigen Worte zu finden. Worte für Gefühle und Erlebnisse, die so übermenschlich sind, dass sie gefühlt oder erlebt werden müssen, um sie auch nur annähernd zu erfassen. Es gibt außerdem Dinge, die mich sofort zu Tränen rühren, die mir etwas abverlangen, weil sie so intensiv sind. Und so lasse ich einfach diesen Link hier über eine wunderschöne Geburt, aber auch das Davor und Danach, über Liebe, Leben und Geben. Für mehr bin ich zu sprachlos. Enjoy!

Decke in Schneeweiß

wollkombi

Es entsteht eine Decke, Masche für Masche, eine Decke aus weichem Weiß. Weiß wie der Schnee, der gerade vom Himmel gefallen ist und die Welt erleuchtet. Schneeweiß. Bald wird ein Baby darin eingekuschelt sein, das für eine Freundin vom Himmel gefallen ist. Bald erleuchtet es die Welt, gewärmt und gehalten vom wolligen Schnee. In jeder Masche steckt Liebe – und die ist besonders warm.