Bester Sex 2

Diesen Samstag erscheint die Fortsetzung des Spiegel-Bestsellers „Bester Sex“. Im zweiten Teil schreiben die Anais-/ Schwarzkopf-&-Schwarzkopf-Autorinnen ihre oder andere Geschichten zum besten Sex. Darunter auch ich. Mein Beitrag „In der Stille der Nacht“ erzählt von der scheinbar stillen Nacht eines verheirateten Pärchens auf der Reise zu ihrem Ferienort.

Nach „Emmas Laden“ dachte ich zwar, der erotischen Literatur gönne ich jetzt erst mal eine kleine Pause und gucke zunächst, was da sonst noch so kommt, aber es hat viel Spaß gemacht, das Erlebnis einer Freundin zu umschreiben und wieder aufleben zu lassen. Und ich freue mich jetzt sehr, mit einer Geschichte dabei zu sein! Mal sehen, ob „Bester Sex 2“ auch wieder ein Spiegel-Bestseller wird;)

(Außerdem ist auch doch noch was anderes in mein Leben gekommen – und ich meine nicht unsere Tochter…)

Über Emma VI

Diese Reaktionen auf „Emmas Laden“ wollte ich schon lange hoch laden, aber wie üblich zur Zeit hänge ich ganz schön hinterher. In der Brigitte young miss ist das Buch ein Tipp zum Entspannen, in der WAZ hat sich eine Autorin über das neue Erotik-Genre Gedanken gemacht, zu dem auch mein Roman gehört. Auch in der Laura findet sich ein größerer Artikel zu dem Thema „Sex zum Lesen“ mit ein paar O-Tönen von mir. Und das steht in der Joy:

Es ist doch immer wieder schön zu lesen, wie andere „Emmas Laden“ lesen. Mehr über die Pressereaktionen hier und hier und hier und hier und hier.

Über Emma III

Es geht weiter mit den Pressestimmen zu meinem Roman „Emmas Laden“: Der Rezensent in der Märkischen Allgemeinen vergleicht das Buch mit einem Lore-Roman – von denen ich noch nie einen gesehen oder gelesen habe, aber deren kitschige Cover sicher Sammlerwert hatten. Im Weihnachtsspecial der Amica wurde Emmas Geschichte für die beste Freundin empfohlen, bei news.at liegt sie im Dezember unter den Top Ten. Und auf der Jugendseite der Heilbronner Stimme stimmt.de findet der Roman auch den Zuspruch einer jüngeren Leserin. Ich freu mich!

Über Emma II

Nach und nach komme ich also doch dazu, die Pressereaktionen zu „Emmas Laden“ hoch zu laden. Das meiste hier. Darunter auch mein erster Verriss! Ganze 73 Zeilen Hass in der Jungen Welt. (Sachliche Fehler sowie abstruse Spitzfindigkeiten und Interpretationen inbegriffen. Sag ich jetzt noch mehr dazu? Och nö.)

Die Alley Cat widmete „Emmas Laden“ sogar vier ganze Seiten und druckte in sehr passendem Design einen langen Auszug ab:

Am Schönsten sind aber ja doch die Reaktionen der Leser und Leserinnen, zu finden auf Amazon oder bei westropolis, dem Online-Portal der WAZ.

So siehts aus

emmas_laden_anais_band_15Mein erstes Buch „Emmas Laden“ erscheint im Herbst in der Reihe Anais bei Schwarzkopf & Schwarzkopf. Darin geht es nicht nur um die blühende Fantasie einer Wäscheladenbesitzerin aus Kreuzberg und ihre besonderen Kreationen, sondern auch um andere tolle Frauen, zwei oder drei tolle Männer, eine gute Portion Sehnsucht und guten (oder auch mal schlechten) Sex. Und so sieht es aus.