Grau. Oder grow?

grauEs gab ein paar Tage, da war alles grau. Grau, grau, grau. Die Krankheiten, die hier nicht enden wollen, die kleine doofe Diagnose des kleinen Herrn M., die das Grau schon fast Schwarz schimmern ließ, Paris, die es noch schwärzer machte, die Bindfäden und das Dunkel vom Himmel, furchtbare Nachrichten in der engeren Umgebung, das Weinen des kleinen Jungen in der Kita und die eigene Ungeduld mit mir selbst, meinen Kindern, meinem Mann, dem ganzen Leben. Grau, grau, grau. Und da legte ich es dann, das Grau aus Türkis, einer der schönsten Farben überhaupt, so türkis wie das Meer oder ein Sommerhimmel, Türkis auf Grau, Wolle auf Wolle, grau. Und siehe da, aus dem grau wird ein grow, oder sehe das nur ich? Und wenn es so ist, so spüre ich doch jetzt, ein paar Tage später, dass grau auch grow sein kann. Wird schon.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Grau. Oder grow?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s